Aktuelle Ereignisse


Schach dem Virus 

Empfehlungen für die ruhige Zeit

Wie bestimmt der ein oder andere von euch auch, habe ich in der Corona Zeit das aktive Schach im Verein oder der Liga vermisst. Gerade in dieser ruhigen Zeit wurde ich aber verstärkt von Familie, Freundin und Freunden zum Spielen aufgefordert. Daraus wurde zwar einmal mehr als weniger eine Schachlehrstunde, in der ich zu meinen besten Kenntnissen versucht hab Einzelnen das Spiel näher zu bringen, aber das tue ich gern und das Interesse am Spiel hat mich gefreut. 

Generell habe ich das Gefühl das Schach an Popularität gewinnt, vor allem bei jungen Leuten und im Internet. Neben den vielleicht schon bekannten Youtube Kanälen, werden Schachstreams immer populärer. Sei es Nakamura, das Pogchamp Turnier oder meine persönlichen Favoriten, die Chessbrahs. Das Online Schachentertainment wächst enorm. Dabei haben die Chessbrahs mein Interesse an folgendem Spieler geweckt: Yasser Seirawan, einem 4-fachen Amerikanischen Meister, der mehr als 50 Jahre an Erfahrungen mit all den bekannten Schachlegenden vorweisen kann und das auch gerne teilt. 

Mir fiel auf, dass jede „Lehrstunde“ von mir folgend endete: Zum einen wurde ich gefragt, wie man als Anfänger am besten und mit Spaß weiterlernen kann und zum anderen, was ich denn selbst tun würde um mich zu verbessern. 

Ersteres beantworte ich mit einer Video Empfehlung, in der die Hauptelemente: Bauernstruktur, Raum, Material, Zeit und Königs Position auch mit jeweils weiteren Videos beleuchtet werden. Alles in einer humorvollen Erzählweise.

Auch hilfreich ist die von meinem Düsseldorfer Vereinskameraden geschriebene

Keineswegs nur nützlich für Anfänger, sondern auch spannend für Vereinsspieler. Sich noch einmal der Grundprinzipien bewusst zu werden erleichtert einem häufig, vor allem in fraglichen Stellungen, das Denken.  

Zweiteres beantworte ich ebenfalls mit Yasser Seirwan. Diesmal eine Buchempfehlung.

  • „Chess Duels My Games with the World champions“

Jenes bietet nicht nur eine Fülle an Großmeisterpartien, sondern gibt noch einen spannenden Einblick in Seirawans Leben und die Schachgeschichte die er miterleben durfte. Allesamt ist das Buch sehr amüsant geschrieben und nennt auch zwischen komplexen Zugabfolgen die ein oder andere Anekdote zum Gegner und dem Geschehen. Für Vereinsspieler aller Stärke, denke ich, von Interesse. 

 Ich hoffe der ein oder andere fühlt sich hierdurch vielleicht inspiriert auch außerhalb des (eingeschränkten) Vereinslebens schachlich aktiv zu werden! 

 

Bleibt gesund!

 

David 


Kommende Termine

Spielabende in Kettwiger Rathaus

 

Donnerstag 17.09.2020

ab 17:00 Uhr freies Spiel bitte anmelden

 

Donnerstag 24.09.2020

ab 17:00 Uhr freies Spiel bitte anmelden

 

Donnerstag 01.10.2020

ab 17:00 Uhr freies Spiel bitte anmelden

 

Donnerstag 08.10.2020

ab 17:00 Uhr freies Spiel bitte anmelden

 

 Donnerstag 15.10.2020

ab 17:00 Uhr freies Spiel bitte anmelden

 

Donnerstag 22.10.2020

ab 17:00 Uhr freies Spiel bitte anmelden

 

 



 

 



 

 

 

 

 

 

 

Mannschaftskämpfe 

 

Sonntag, unbestimmt

11:00 Uhr KSG II - Rochade Steel/Kray II

Kettwiger Rathaus

 

Sonntag, unbestimmt

14:00 Uhr Rochade Steele/Kray I - KSG I

bei Steele/Kray

 

 Sonntag, unbestimmt

11:00 Uhr Germania Kupferdreh IV - KSG III

St. Barbara Pfarrheim Byfang

Nöckersberg 69

 

Sonntag, unbestimmt

11:00 Uhr KSG I - SK Germania Kupferdreh II

Kettwiger Rathaus

 

Sonntag, unbestimmt

11:00 Uhr SF Katernberg VI - KSG II

Zeche Helene

Twentmannstr. 125

 

Sonntag, unbestimmt

11:00 Uhr SF Katernberg V - KSG I

Zeche Helene

Twentmannstr. 125

 

Sonntag,unbestimmt

11:00 Uhr KSG II - SK Germ.Kupferdreh III

Kettwiger Rathaus

 

 



Spielberichte:

 

Sonntag, den 02.02.2020  KSG 48 II - SF Werden IV 2:4   (Arno Kuck)

"Unser Spiel gegen die Vierte aus Werden begann mit einer kampflosen Niederlage. Luke Karras und Konstantin Kahnke  mussten sich mit einem Remis zufrieden geben. Trotz der Siege von Richard Kosinski und Pascal Bauer an den Spitzenbrettern reichte es nicht zu einem  Unentschieden, da Patrick Kaienburg nach einem gegnerischen Remisangebot patzte und verlor.."

 

Sonntag, den 16.02.2020  KSG 48 I - SF Werden III 1:3   (Arno Kuck)

"Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Die kettwiger hatten das Pech, dass Morteza Ziabari wegen eines Zugausfalls nicht  rechtzeitig in Kettwig eintraf und die Kettwiger rasch mit 0:1 hinten lagen. Der Wettkampf war sehr umkämpft. Leider konnte nur Emil Petricic gewinnen. Gunnar Warnemünde, Arno Kuck, Ralf Michaelis und  Dr. Gerd Rühle remisieten."

 

Sonntag, den 01.03.2020  KSG 48 III  - SF Werden V 0:6   (Renate Mohr)

"Nur Andreas und Charlotte Mohr haben ein Remis geschafft. Alle anderen haben nach teilweise langen Partien leider verloren."